Thai Frühlingsrollen

Der Holden Bruder ist mit einer Thailänderin verheiratet. Da habe ich mich nach dem Urlaub mal zum Kochen eingeladen. Es gab als Vorspeise Thai-Frühlingsrollen, als Hauptgerichte Schweinefilet (jeder Bayerische Metzger wird da ausrasten. Feinstes saftiges Schweinefilet, das dann in dünne Scheiben geschnitten in der Sonne angetrocknet und dann bis zum Knusprigen frittiert wird hähö ), Hühnchen Süßsauer und Tom Kha Gai. Ich präsentiere heute einmal das eigentlich sehr simple Rezept für sehr sehr leckere selbstgemachte Frühlingsrollen.

Zutaten:

250g Rinderhack
3 Karotten
Glasnudeln
1 Päckchen Frühlingsrollenteig aus dem Asia-Shop
Austernsauce
Mushroom-Soya-Sauce

(Achtung! Eines der abgebildeten Lebensmittel kommt NICHT in die Frühlingsrolle, sondern in den Koch)

In einer Pfanne mit Öl werden das Rinderhack und die fein gehackten Karotten angeschwitzt, dann kommen die kurz in Wasser eingelegten Glasnudeln dazu (gute Glasnudeln sind von Anfang an nicht total strohtrocken und hart, sondern ein wenig flexibel. Also hier auf die Qualität achten. Dann ca. 10 Min. einweichen. Sie sollten noch etwas Biss haben, wenn man sie in ca. 5 cm lange Streifen geschnitten hinzugibt). Alles durchrühren und mit den Saucen, Pfeffer und Salz würzen.

Dann fieselt man vorsichtig eine Scheibe Teig vom Stapel, legt sie mit der Ecke in Richtung Bauchnabel vor sich und feuchtet sie mit etwas Wasser an, gibt 1-2 gehäufte Esslöffel der Fleischmischung dazu und faltet das ganze wie folgt:

Den letzten Zipfel nochmal mit Wasser anfeuchten und drüberkleben.

Dann ab damit in heißes Öl und so lange frittieren, bis sie leicht goldgelb sind. Mjam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.